Agility ist eine Team-Sportart für Hund und Mensch und stammt ursprünglich aus England, wird aber seit ca. 1988 auch in Deutschland betrieben. Agility erfreut sich einer immer größer werdenden Fangemeinde und ist ein toller Sport für Hund und Mensch.
Beim Agility muss der Hund, geführt von seinem Hundeführer, einen Hindernissparcours überwinden, der aus unterschiedlichen Hindernissen wie Hürden, Tunnel, Reifen, Weitsprung, Wippe, Slalom, Schrägwand, Laufsteg und Tisch, in der richtigen Reihenfolge besteht. Die Reihenfolge des Parcours wird erst kurz vor dem Wettkampf bekannt gegeben und ist von Wettkampf zu Wettkampf sehr verschieden.
Die Hunde starten in unterschiedlichen Gruppen, je nach ihrer Größe (Small, Midi, Large) und auch für ältere Hunde gibt es eine Wettkampklasse.
Agility ist für nahezu jeden Menschen und Hunde unabhängig von der Rasse geeignet. Die wichtigste Voraussetzung ist eine allgemeine Fitness von Mensch und Hund und ein guter Gesundheitszustand des Hundes, d.h. keine Erkrankungen der Wirbelsäule, der Hüfte oder an anderen Gelenken oder am Herz-/Kreislaufsystem. Außerdem sollte der Hund ausgewachsen (idR mit 12 Monaten) und nicht übergewichtig sein. Ein guter Grundgehorsam und Unbefangenheit gegenüber Artgenossen und Menschen wird vorausgesetzt.

Allerdings ist bei uns grundlegende Voraussetzung:
Verzicht auf Zwang!!!!!
Ausbildung ausschließlich über positive Verstärkung (Lob, Leckerchen, Spiel, Motivation, Spaß und Freude etc.)